Spatenstich für SANlight in Schruns

Schruns/Lauterach, 26. August 2021 – Am Mittwochnachmittag erfolgte in Schruns der Spatenstich für den Neubau der SANlight GmbH. Das Unternehmen wird am neuen Firmensitz ab 2022 spezielle LED-Leuchten für den Gartenbau entwickeln und produzieren. Die i+R Industrie- & Gewerbebau realisiert das Projekt als Generalunternehmer.

SANlight Spatenstich © Bernd Hofmeister

Nahmen den Spatenstich für das neue SANlight-Firmensitz vor (von links): Bettina Helth (Produktionsleitung), Dominik Schoder (Warehouse Management), Johannes Irrasch (Prokurist), Frederik Brust (COO), Vizebürgermeister Norbert Haumer, Geschäftsführer Martin Anker, Bürgermeister Jürgen Kuster, Andreas Jäger (Prokurist i+R), Pascal Berchtold (Head of Sales), Nicolas Violand (Projektleiter i+R), Beat Fritsch (Bauleiter i+R), Lukas Werle (Entwicklung)

Zwischen Montafonerstraße und Illufer entsteht in den nächsten 12 Monaten der neue Standort von SANlight. Seit 2012 ist der Entwickler und Hersteller von hochwertigen Leuchten für die Pflanzenaufzucht kontinuierlich gewachsen und wird heuer 15 Millionen Euro umsetzen. „Durch diese erfreuliche Entwicklung und zukünftige Wachstums-Pläne haben wir uns zu diesem Neubau entschlossen“, erklärt Geschäftsführer Martin Anker anlässlich des Spatenstichs. Auch Bürgermeister Jürgen Kuster freut sich: „Mit SANlight kehrt ein innovatives Unternehmen nach Schruns zurück.“

In einem Jahr, pünktlich zum 10-jährigen Jubiläum, wird Martin Anker mit etwa 35 Mitarbeitenden einziehen können. Der Neubau bietet mit über 3000 Quadratmetern Nutzfläche aber auch Raum für weiteres Wachstum. Das 3-stöckige Gebäude wird nach Plänen der Querformat ZT GmbH von i+R Industrie- & Gewerbebau als Generalunternehmer realisiert: „Wir freuen uns für ein so innovatives Unternehmen das neue Betriebsgebäude errichten zu dürfen“, sagt Prokurist Andreas Jäger.

Optimale Bedingungen für Innovation
Im Unter- und Erdgeschoss befinden sich Produktion und Lager, im Obergeschoss die Büros, die dreiseitig verglaste Pflanzenzucht sowie Räume für den Bau von Prototypen, ein Labor und der Aufenthaltsraum mit direktem Zugang auf die Dachterrasse. „Als spezialisiertes Unternehmen mit einem großen Forschungs- und Entwicklungsanteil finden wir künftig optimale Bedingungen vor“, freut sich Martin Anker.

Die Produkte von SANlight haben einen hohen Wirkungsgrad, sind langlebig und energiesparend. Daher war Nachhaltigkeit auch beim Bauprojekt ein wichtiges Thema: Die Energiegewinnung für Heizen und Kühlen erfolgt über einen Grundwasserbrunnen in Kombination mit einer PV-Anlage auf dem Dach. Großteils werden die Wand und Deckenelemente aus Holz gefertigt. Zusätzlich wird die für alle sichtbare Fassade mit einem Holzschirm ausgeführt.

 

Fact-Box: SANlight-Neubau

  • Bauherr: SANlight GmbH
  • Generalunternehmer: i+R Industrie- & Gewerbebau
  • Architekt: Querformat ZT GmbH
  • Nutzung: Produktion, Büro, Lager
  • Fertigstellung: Juli 2022
  • Nutzfläche: 3229 m²