Beachtliche Fortschritte beim Projekt MIDORI

Kreuzlingen, 19.11.2020 - Die Fortschritte bei der Kernsanierung des alten Migros-Hochhauses in Kreuzlingen sind wirklich beachtlich. 

Das Gerüst wird bereits Anfang 2021 abgebaut. Damit wird der Blick frei auf das neue alte MIDORI-Gebäude. © Guido Kasper

Das Gerüst wird bereits Anfang 2021 abgebaut. Damit wird der Blick frei auf das neue alte MIDORI-Gebäude.

Innerhalb von gut sechs Monaten erfolgte der komplette Rückbau des Gebäudes. Die statische Ertüchtigung ist nun abgeschlossen und eine neu eingebrachte, vom Untergeschoss bis in das neunte Obergeschoss durchgehende Sichtbetonband macht das Gebäude erdbebensicher.

Aktuell sind über 30 Bauarbeiter in den verschiedensten Gewerken auf der Baustelle im Einsatz. Sie treffen Vorbereitungen für den Trockenbau und die Innenputzarbeiten und führen die Brandschutzertüchtigung sowie die Dachabdichtung aus. Um das Gebäude komplett „winterfest“ zu machen, erfolgt bis Ende dieses Jahres der Einbau von hochwertigen Holz-Aluminium-Fenstern. Auch die Schaufenster im Erdgeschoss sowie die Verglasungen im Obergeschoss folgen zeitnah, damit bereits Anfang 2021 das Gerüst abgebaut werden kann. Spätestens dann lässt sich erkennen, wie das kernsanierte Gebäude die Innenstadt von Kreuzlingen aufwerten wird.

Auch an den Außenanlagen tut sich einiges: Für die Neugestaltung der Straße und des Gehsteiges wurden die alten Bäume an der Konstanzerstrasse gefällt. Neue Bäume werden im Zuge der Bauarbeiten gepflanzt.

Der hochwertige Innenausbau wird rund ein Jahr in Anspruch nehmen. Der geplanten Fertigstellung im Frühjahr 2022 steht somit nichts mehr im Wege.

Factbox Erneuerung Midori | Kreuzlingen (CH)

  • Generalunternehmer i+R Industrie- & Gewerbebau AG, St.Gallen (CH)
  • Bauherr GPL Immobilien AG, Lengwil (CH)
  • Architektur air architekten ag, Kreuzlingen (CH)
  • Bestandsgebäude aus dem Jahre 1960, ehem. Migros Kreuzlingen mit Restaurant, Gewerbe- und Wohnungsflächen
  • Künftige Nutzung 51 Wohnungen, Büros, Praxen, Ausstellung und Geschäftsflächen
  • Nutzfläche gesamt ca. 7.000 m²
  • Projektvolumen gesamt ca. 35 Millionen Franken
  • Baustart Mai 2020
  • Geplante Fertigstellung März 2022