Grundsteinlegung für den Neubau der Stadtwerke Esslingen

Esslingen, 3. Mai 2020 – Die i+R Industrie- & Gewerbebau erhielt im Mai 2020 den Zuschlag für die Umsetzung des europaweit ausgeschriebenen Neubaus der Stadtwerke Esslingen als Generalübernehmer. Am gestrigen Montag legten nun die Verantwortlichen den offiziellien Grundstein dafür und versenkten eine Zeitkapsel unter dem künftigen Verwaltungsgebäude. Die Fertigstellung ist für Herbst 2022 geplant.

Stadtwerke Esslingen - Grundsteinlegung (1)

Auch der symbolischen Spatenstich wurde gesetzt: Erster Bürgermeister Wilfried Wallbrecht, i+R-Projektleiter Oliver Tschann, Betriebsratsvorsitzende Simone Michaelis, SWE-Aufsichtsratsvorsitzender und Geschäftsführer der Netze BW, Christoph Müller, OB Jürgen Zieger und SWE-Geschäftsführer Jörg Zou (von links)

Für das 17,5 Millionen Euro schwere Neubauensemble der Stadtwerke Esslingen (SWE) im Gewerbegebiet Neckarwiesen war gestern Grundsteinlegung. Entstehen wird ein energieeffizienter Gebäudekomplex, der sowohl technisch als auch funktional auf die Anforderungen eines modernen Energieversorgers ausgerichtet ist. Läuft alles nach Plan, werden die Stadtwerke bereits im Herbst 2022 den Neubau im Schwertmühle-Areal beziehen.

Auf dem 14 000 Quadratmeter großen Grundstück, auf dem zuvor Erdgastanks untergebracht waren, sind zwei L-förmige Gebäudeteile geplant. Das neue Parkhaus bietet beinahe 200 Parkplätze. Das Betriebsgebäude für die technischen Bereiche bildet zusammen mit dem eingehausten Rohrlager samt Kranbahn den Rücken zur benachbarten Spedition. Zusammen mit dem Verwaltungsgebäude mit fünf Obergeschossen entsteht Platz für gesamt 160 Mitarbeiter*innen.

Von dem SWE-Neubau in den Neckarwiesen erwartet sich Geschäftsführer Jörg Zou, auch die betrieblichen Abläufe im Unternehmen zu verbessern. Laut der Betriebsratsvorsitzenden Simone Michaelis freut sich auch die Belegschaft bereits auf den Neubau. Gebe es künftig doch mehr Begegnungsmöglichkeiten für die Mitarbeitenden aus den unterschiedlichen Bereichen.

Der offizielle Grundstein mit Zeitkapsel liegt jetzt in der Bodenplatte des künftigen Verwaltungsgebäudes. In die Metallhülse wanderte neben Glücksmünzen, Kunden- und Tageszeitung auch ein Foto des alten Verwaltungsgebäudes mit den Unterschriften der Belegschaft.

Weitere Informationen zum Projekt und Bilder der Grundsteinlegung finden Sie in diesem Video.