Spatenstich für Wohnanlage Walchsmahd in Dornbirn

Dornbirn, 23. September 2020 – In diesen Tagen feierten der gemeinnützige Bauträger Wohnbauselbsthilfe (WSH) gemeinsam mit dem Dornbirner Stadtrat Alexander Juen, dem Architekten Dieter Vetter und dem Generalunternehmer i+R Wohnbau den Spatenstich für ein weiteres gemeinnütziges Wohnbauprojekt: Im Walchsmahd in Dornbirn entstehen auf ehemaligem Fussenegger-Grund drei Mehrfamilienhäuser. Die Wohnungen sollen im Frühjahr/Sommer 2022 bezugsbereit sein.

Spatenstich WA Walchsmahd Dornbirn

Spatenstich für leistbares Wohnen: Architekt Dieter Vetter, GF Thomas Schöpf von der WSH, Stadtrat Alexander Juen, Projektleiter Mitar Simikic (WSH), Projektleiter Gerald Dornbirn und Technischer Leiter Sebastian Brandl von i+R Wohnbau. Copyright:Lisa Mathis

„Allein in Dornbirn bauen wir in den nächsten drei Jahren 148 Neubauwohnungen und schaffen so – statistisch gesehen – für rund 350 DornbirnerInnen ein neues Zuhause“, sagt WSH-Geschäftsführer Thomas Schöpf anlässlich des Spatenstichs. Die Verdichtung in der Siedlungsstruktur sei ein Gebot der Stunde. „Umso mehr freut es uns, dass auf diesen rund 4.000 Quadratmetern, wo einst ein einzelnes Einfamilienhaus stand, nun 42 leistbare Wohnungen entstehen, die als Miet- oder Mietkaufwohnungen von der Stadt vergeben werden.“

Schlüsselfertig realisiert wird das Bauvorhaben von der Lauteracher i+R Wohnbau, die auf dem Spatenstich durch deren Technischen Leiter Sebastian Brandl vertreten war. Hinter der Planung steht das Lustenauer Architekturbüro Dieter Vetter. „Durch die Anordnung der drei Baukörper sind zwei großzügige Freiflächen entstanden, die einen wichtigen Beitrag zur Aufenthaltsqualität im Quartier leisten“, erläutert Architekt Dieter Vetter. Für die Gestaltung der Außenräume wurde die Freiraumplanerin Barbara Bacher hinzugezogen.

Stadtrat Alexander Juen betont, dass es für die von Dornbirn betriebene aktive Bodenpolitik engagierte Partner wie die WSH brauche. Dornbirn werde zunehmend urbaner. „Dornbirn ist nicht nur die größte Stadt Vorarlbergs sondern auch die 10. größte Stadt Österreichs“, erläutert der Stadtrat nicht ohne Stolz.

Derzeit laufen unter der Projektleitung von Gerald Dorn (i+R Wohnbau) und Mitar Simikic (Wohnbauselbsthilfe) die Erd- und Baumeisterarbeiten auf Hochtouren. Die schlüsselfertige Übergabe ist im Frühjahr/Sommer 2022 geplant.

Factbox Wohnanlage Walchsmahd, Dornbirn

  • Bauherr Wohnbauselbsthilfe
  • Architektur Dieter Vetter, Freiraumplanung Barbara Bacher
  • Generalunternehmer i+R Wohnbau, Lauterach
  • 3 Mehrfamilienhäuser mit 3 bzw. 4 Geschossen
  • 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen
  • 42 Wohnungen, 42 Tiefgaragenplätze und 11 Besucherparkplätze
  • Energiekonzept: Fernwärme und Solaranlage
  • Geplante Fertigstellung Frühjahr/Sommer 2022